Kolloidales Silber, ein herkömmliches Antibiotika und mehr….

Kolloidales Silber, ein herkömmliches Antibiotika und mehr…. 

Schon in der Antike wusste man von der Wirkung des Silbers. Zu medizinischen Zwecken haben es vermutlich die alten Ägypter erstmals eingesetzt. Es finden sich aber auch Nachweise über eine Verwendung bei den Griechen, Chinesen, Römern und Persern.

Schöne Eheringe oder sonstiger Schmuck haben nichts mit kolloidalem Silber zu tun. Ferner handelt es sich dabei um feinste Partikelchen sowie Ionen von Nanosilber.
Kolloidales Silber weist eine antimikrobielle Wirkungsweise auf. Bereist eine geringe Menge inaktiviert Viren, Bakterien und Pilze. Äußerlich angewendet wirkt kolloidales Silber gegen Viren. Die Nanosilberpartikel binden sich an deren Oberfläche und verhindern die Bindung an die Wirtszellen. Bei innerlicher Anwendung durchdringt das Silber Zellwände und Zellmembranen, um im Zellinnern aktiv zu wirken. Bisher wurden bei sachgemäßer Anwendung keine Nebenwirkungen beobachtet.
Das würde auch ein Labor für Tumorgenetikbestätigen.
Kolloidales Silber ist in der Lage in sechs Minuten bis zu 650 unterschiedliche Krankheitserreger abzutöten, dabei jedoch lebensnotwendige und gesunde Bakterien im Körper nicht anzugreifen. Lange bevor es Antibiotika gab, setzte man es ein. Es ist an der Zeit, dieses fast vergessene Mittel wieder angemessen zu nutzen.Die Möglichkeiten für eine Anwendung von kolloidalem Silber sind vielfältig
Erkrankungen des Auges, der Haut, der Atemwege und des Verdauungssystems sind sinnvolle Einsatzgebiete. Ebenso kann es bei entzündlichen Prozessen und dem Problem Wechseljahre-Hitzewallung zum Einsatz kommen. Wichtig zu wissen, bei einer Behandlung kann es krankheitsbedingt zu einer Erstverschlimmerung kommen. Allen Anwendern der Homöopathie ist dieser Prozess wohl vertraut. Eine dauerhafte innerliche Einnahme aus prophylaktischen Gründen sollte vermieden werden. Langfristig fehlt unserem Immunsystem so die Möglichkeit, eine Auseinandersetzung mit den Erregern eigenständig zu regeln.Praktische Beispiele

Bei einer Neurodermitis, besonders im Zustand der Superinfektion, kann eine Silbercremesehr hilfreich für die Haut sein. Zusätzlich sollte sie noch mit Ringelblumenextrakt angereichert sein.

Bitte achten Sie bei der Auswahl immer auf eine gute Basis der Creme.
Besonders verträglich sind Cremes, die auf pflanzliches Glycerin, Bienenwachs oder hochwertigen Pflanzenölen basieren. So kann die Barrierefunktion der Haut maximal unterstützt werden. Bei einer großflächigen Anwendung von Hautpartien, die nicht so schwerwiegend betroffen sind, kann man gute Ergebnisse mit der Verwendung einer Silberlotion erzielen. Auch hier beruhigen Silberionen, die von Juckreiz und Rötung, strapazierte Haut.Bei der täglichen Körperpflege wird oft übersehen, dass Zahnbürstenein Tummelplatz für Mikroorganismen sind. Selbst nach einer gründlichen Reinigung verbleiben immer Reste von Nahrung und Bakterien auf dem Bürstenkopf. Im feucht-warmen Klima des Badezimmers können sie sich ungehindert vermehren. Relativ neu auf dem Markt ist die erste Silber-Zahnbürste mit antibakteriell geschützten Borsten.

So kann man kostengünstig für die ganze Familie einkaufen.

Für die Gesichtspflege eignet sich am Morgen eine gründliche Reinigung mit der Wasch-Lotion. Sie verhilft dem Teint zu einem frischen und strahlenden Aussehen. Das Provitamin B5 und Aloe Vera machen ein zartes und weiches Hautbild. Erst dann sollten sie eine geeignete Tagespflege auftragen.

Bei Wechseljahrsbeschwerden, die kleinere Hautunreinheiten mit sich bringen, eignet sich besonders die Anwendung von Silber-Creme nach Dr. Schuhmacher. Sie fördert die Regeneration der Haut und schützt vor Feuchtigkeitsverlust. Die Silber-Creme enthält weder Konservierungsstoffe, mineralische Öle noch künstliche Emulgatoren. PH-neutral und frei von künstlichen Parfümstoffen ist sie bestens für empfindliche Haut geeignet.

Wer mit Silber-Ionen Körpergeruch entgegenwirken möchte, dem sei ein Silberdeovon Dr. Schuhmacher empfohlen. Die geruchsbildenden Bakterien werden auf natürliche Weise deutlich reduziert. Zudem ist es besonders mild und hautschonend. Es enthält keine künstlichen Parfümstoffe und ist als Pumpspray erhältlich. Ein Produkt, das die tägliche Körperpflege gerade in den Wechseljahren besonders erleichtert.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.